In der Flüchtlingskrise 2015 hatten sich Polen, Ungarn

In der Flüchtlingskrise 2015 hatten sich Polen, Ungarn und Tschechien geweigert, Asylbewerber aufzunehmen – und damit gegen EU-Recht verstoßen, urteilt der EuGH. Welche Folgen das Urteil hat und was es bedeutet, erklärt ZDF-Reporter Gunnar Krüger.eu-recht