Der Kohlekonzern darf für den Betrieb des Tagebaus

Der Kohlekonzern darf für den Betrieb des Tagebaus Welzow Süd Grundwasser heben, absenken und in die Spree einleiten. Für den ist die Entscheidung nicht nachvollziehbar. Wasserhaushalt und Wasserqualität der Spree werden leiden.